Skip to content

Vita

Porträt Sebastian IIVita – Deutsch

Sebastian Heindl, geboren 1997, erhielt seine musikalische Grundausbildung ab dem 5. Lebensjahr als Klavierschüler und seit dem 10. Lebensjahr als Sänger im Thomanerchor Leipzig, wo er auch ersten Orgelunterricht erhielt.  Mit 13 wurde er Privatschüler bei Universitätsorganist Daniel Beilschmidt und besuchte Meisterkurse u.a. bei Prof. Wolfgang Zerer und Prof. Arvid Gast. Seit dem 13. Lebensjahr Solokonzerte als Organist, liturgische Dienste sowie zahlreiche Auftritte als Begleiter des Thomanerchores im Amt des Orgelpraefecten und Zusammenarbeit mit renommierten Bachinterpreten. Mit mehreren Benefizkonzerten initiierte er eine Kampagne für die Erhaltung einer wertvollen Barockorgel in Holzhausen bei Arnstadt. Live-CD-Aufnahmen für den MDR, z.B. bei der Uraufführung und CD-Aufnahme (Rondeau) der sog. Orgelfassung der St. Thomas Ostermusik von Thomakantor Georg Christoph Biller.  Solistische Mitwirkung bei der BBC-Filmdokumentation „Bach – A Passionate Life“ von Sir John Eliot Gardiner. 2016 erschien bei Rondeau seine Debüt-CD mit dem Titel „Flaschenpost-Geheimnisse“, eingespielt an der Großen Schuke-Orgel im Dom zu Magdeburg, die von der Fachpresse mit Bestnote ausgezeichnet und als „absolut authentisch, technisch perfekt, feurig, mitreißend“ gelobt wurde („Organ – Journal für die Orgel – 03/2016“). Er ist Preisträger mehrerer nationaler Nachwuchswettbewerbe (u.a. Jugend musiziert 2012 & 2015) und wurde 2016 im Alter von 18 als jüngster Teilnehmer beim Internationalen Johann Sebastian Bach Wettbewerb Leipzig mit dem Sonderpreis der Bachkirche Arnstadt ausgezeichnet. Die Märzausgabe 2017 des führenden deutschsprachigen Fachmagazins „Organ – Journal für die Orgel“ – Schott Verlag Mainz- würdigt den Künstler als „Organist of the Year 2016“.  Sebastian Heindl studiert in Leipzig an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Kirchenmusik und Orgel bei Prof. Martin Schmeding und Prof. Thomas Lennartz.  Weitere Informationen und Künstlerkontakt über: www.sebastianheindl.de


Vita – English

Sebastian Heindl, born in 1997, received his fundamental musical education from the age of 5 as a piano student at the Leipzig music school „Johann Sebastian Bach“ and from the age of 10 as a singer in the St. Thomas Boys Choir. Since 2009 he got organ lessons, since 2010 at University Organist Daniel Beilschmidt. As an organist himself he performed in church services and concerts in Mecklenburg, Saxony and Thuringia with a repertoire from Baroque to Modern. Several benefit concerts Sebastian gave for the preservation of a baroque organ in Thuringia. In office of the praefectus organus he also played as an organ accompanist of his choir, eg at the premiere and CD recording (Rondeau) of the so-called organ version of St. Thomas Easter Music of Thomaskantor Georg Christoph Biller. In 2013 Sebastian contributed as an organ soloist to the BBC TV documentary „Bach: A Passionate Life“ with Sir John Eliot Gardiner. His debut CD became released in February 2016 by Rondeau Production entitled: Bottle Post Secrets: PAUL DUKAS and his students Alain, Messiaen and Duruflé recorded at the Great Schuke Organ at the Cathedral of Magdeburg. The recording was praised by the press as ‚absolutely authentic, technically perfect, fiery, enthralling‘ and received the status of reference recording (Organ – Journal für die Orgel 03/2016). He is a prizewinner of a number of national junior competitions (among others youth musicians in 2012 & 2015) and was awarded the special prize of the Bachkirche Arnstadt in 2016 at the age of 18 as the youngest participant at the International Johann Sebastian Bach Competition in Leipzig. The March edition 01/2017 of the leading German specialist journal ‚Organ – Journal für die Orgel‘ – Schott Mainz – pays tribute to the artist as ‚Organist of the Year 2016‘. Sebastian Heindl is currently studying in Leipzig at the University of Music and Theatre in Leipzig ‚Felix Mendelssohn Bartholdy Church Music and Organ with Prof. Martin Schmeding and Prof. Thomas Lennartz. For further information and artist contact:  www.sebastianheindl.de


Sebastian Porträt